Jung, wild, GRONAU! 6:1 Heimsieg gegen Fechenheim

Eingetragen bei: Spielbericht | 0

Einfach nur unglaublich! Auch die erfahrene Fechenheimer Gruppenliga-Mannschaft musste sich heute unserer jungen Truppe geschlagen geben. Am Ende einer aus Gronauer Sicht herausragenden Leistung gewinnt der SVG sein Heimspiel mit 6:1 (4:0) und hat somit erstmals in dieser Saison einen kleinen Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Durch den hochverdienten Heimsieg klettert unser Team trotz des unter der Woche bekanntgewordenen Punktabzugs wegen Schiedsrichtersolls wieder auf Rang 11 in der Tabelle, punktgleich mit den Sportfreunden Friedrichsdorf auf Rang 10.

Unser Trainer Florian Schwing veränderte seine Mannschaft gegenüber der Vorwoche nur auf einer Position. Für den im Tor verhinderten Patrick Freiwald stand Fabian Zscheich zwischen den Pfosten und erlebte einen ruhigen Nachmittag. Unser SVG legte los wie die Feuerwehr und erwischte die Gäste auf dem falschen Fuß. Keine 40 Sekunden waren gespielt als Gasch freistehend vor dem Tor auftauchte und den Ball zum 1:0 (1.) abschloss. Auch in der Folgezeit spielten nur die Gronauer. Erneut Gasch, Cakiqi, Pinto Da Silva und auch Pierau verpassten gleich mehrfach die nächsten Treffer. Der Bann war gebrochen, als Pinto Da Silva ein energischen Nachsetzen von Greco per Kopf zum 2:0 (39.). Gronau legte postwendend nach und erhöhte durch einen gefühlvollen Freistoß von Pinto Da Silva auf 3:0 (43.). Die Gäste waren in dieser Phase völlig von der Rolle und so war es erneut Gasch, der mit dem Pausenpfiff auf 4:0 (45.) stellte.

Nach der Pause kamen die Gäste, wohl durch eine deutliche Pausenansprache wachgerüttelt, wie verwandelt aus der Kabine und spielten zunächst deutlich aggressiver und druckvoller. Der SVG hingegen lies die entscheidenden Prozente nach und so verkürzte Lyzcarz aus der Distanz auf 4:1 (50.). Auch in den folgenden Minuten scheiterten die Gäste mit einem strammen Schuss von Yikilmaz am Pfosten (54.). Es dauerte eine Viertelstunde bis sich unsere Mannschaft vom Druck der Gäste lösen konnte und selbst wieder gefährlich vor dem Tor der Fechenheimer auftauchte. Als Greco im Strafraum nur noch per Foul gestoppt werden konnte, vergab Cakiqi den fälligen Strafstoß etwas zu leichtfertig. Es wäre die Entscheidung gewesen. So blieb die Partie auf Augenhöhe und die Gäste aus Frankfurt schwächten sich durch eine gelb-rote Karte selbst. Der SVG kontrollierte jetzt die Partie und erspielte sich weitere Chancen. Nach erneuter Vorarbeit von Greco musste Gasch nur noch einschieben und belohnte seine Topleistung mit seinem 3. Tagestreffer zum 5:1 (81.). Marco Greco krönte nur zwei Zeigerumdreher später seine hervorragende Leistung und erzielte mit einem schönen Distanzschuss den 6:1 Endstand (83.).

„Ich hatte heute von Beginn an ein super Gefühl. Die Mannschaft ist hungrig auf Erfolg und wächst immer mehr als Familie zusammen. Es ist keine Selbstverständlichkeit was wir aktuell Woche für Woche zeigen. Großes Kompliment an den gesamten Kader, der herausragend arbeitet und jetzt endlich dafür belohnt wird. Die Mannschaft soll den Erfolg jetzt genießen und dann hungrig aufs nächste Spiel sein. Mit der aktuellen Form müssen wir uns auch beim Topteam TSV Bad Nauheim nicht verstecken, aber bis dahin heißt es erstmal eine gute Trainingswoche zu arbeiten“ freut sich unser Trainer Florian Schwing über den nächsten Coup seiner Mannschaft.